Wir begrüßen recht herzlich das neue Sommersemester 2017

des Ruhr-Kollegs

 

Die Studierenden des neuen ersten Semesters am Ruhr-Kolleg in Essen-Bergerhausen wurden heute von Schulleiter
Dr. Rolf Dieler in der Aula begrüßt.

Aus unterschiedlichen Gründen haben sie sich dazu entschieden, wieder die Schulbank zu drücken.
In den nächsten drei Jahren werden sie am Kolleg auf die Abiturprüfung vorbereitet. Für ein zumindest
in finanzieller Hinsicht sorgenfreies Lernen auf dem zweiten Bildungsweg sorgt ein elternunabhängiges BAFöG,
welches nicht zurückgezahlt werden muss.

Ein Besuch des Ruhr-Kollegs bietet jungen Erwachsenen die Chance ihre Lern-, ja sogar ihre Lebensbiografie
zu korrigieren. Denn das Abitur gilt immer häufiger als Zugangsvoraussetzung nicht nur zum Hochschulstudium,
sondern auch zu vielen Ausbildungsberufen. Wer beim Eintritt in das erste Semester mindestens 18 Jahre alt
ist, die Fachoberschulreife (Realschulabschluss) besitzt und eine Berufsausbildung erfolgreich abgeschlossen
hat oder eine mindestens zweijährige Berufstätigkeit nachweisen kann (hierzu zählen auch Wehr- bzw.
Ersatzdienst und Haushaltsführung, sowie 7 Monate bescheinigte Arbeitslosigkeit), erfüllt die
Zugangsvoraussetzungen.

Sollten die schulischen Voraussetzungen ( FOR ) nicht erfüllt sein, können diese über den Besuch des Vorkurses, d.h.
eines einsemestrigen Brückenkurses mit den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik (sowie Latein, Physik, Soziologie: in diesem Falle BAFöG gefördert ), nachgeholt werden.

Dem neuen Erstsemester wünscht das gesamte Kollegium einen guten Start und viel Erfolg auf seinem
Weg zum Abitur!